Denise Boller Kunstrad
  Ergebnisse 2007
 
"


Ergebnisse 2007

Sirnacher Frühlingscup 17.3. 324,6 Punkte 3. Platz

2. ASVÖ Cup in Röthis 24.3. 311,24 Punkte 1. Platz

3. ASVÖ Cup in Altenstadt 31.3. 321,89 Punkte 1. Platz

LM in Hohenems 28.04. 328,27 Punkte 1. Platz

European Teamcup 09.06. 309,86 Punkte 3. Platz

Bodenseemeisterschaft 17.06. 317,36 Punkte 2. Platz

1. Swiss Austria Masters 25.08. 318,48 Punkte 5. Platz

1. German Masters 01.09. 322,45 Punkte 4. Platz 

2. Swiss Austria Masters 08.09. 314,15 Punkte 4. Platz

2. German Masters 15.09.  332,74 Punkte 3. Platz

Int Herbstcup Stäfa 22.09. 314,46 Punkte 4. Platz

3. German Masters 29.09.  333,00 Punkte 3. Platz

3. Swiss Austria Masters 30.09. 323,83 Punkte 4. Platz

Österreischische Staatsmeisterschaft 06.10. 332,72 Punkte 1. Platz

4. ASVÖ Cup in Hohenems 14.10. 325,66 Punkte 1. Platz

3-Nationen Cup AUT/SUI/GER in Herten 319,12 Punkte 3. Platz

Weltmeisterschaft in Winterthur 11.11. 316,72 Punkte 5. Platz

5. ASVÖ Cup in Gisingen 17.10. --- verletzungsbedingt: kein Start

ein Bild


Kurze Kommentare zu den Ergebnissen und Neues aus 2007:


Weltmeisterschaft in Winterthur 
An diesem Wochenende wurde ich leider nicht unbedingt vom Glück verfolgt, so begann die WM für mich mit einem Bänderriss im rechten Sprunggelenk, nachdem es doch sehr unwahrscheinlich erschien, dass ich am Sonntag überhaupt starten konnte. Doch dank der guten Betreuung war es mir zumindest möglich mein Programm durchzufahren, deswegen möchte ich mich an dieser Stelle vorallem bei Birgit Schauer, unserer Physiotherapeutin vom Österreich- Team und Frank Pensel, dem deutschen Mannschaftsarzt für ihre große Hilfe bedanken. Das Ergebnis von 316 Punkten und der fünfte Rang sind für mich sehr enttäuschend, doch zumindest kann ich von mir behaupten alles versucht zu haben, um trotz der Verletzung noch das Beste herauszuholen.

3-Nationen Cup AUT/SUI/GER in Herten 
Mir sind dieses Wochenende zwar keine großen Patzer, sondern nur relativ kleine Ausrutscher unterlaufen, davon aber ein paar zuviele: 50% bei Kehrstandsteiger Dreh. Jeweils Sturz und 10% bei Drehsprung und Lenkerstanddrehung und zum Schluss nochmal 50% und Sturz beim Übergang vom Kehrlenkersitzsteiger zum Kehrstandsteiger. So dass das Ergebnis nicht mehr wirklich berauschend war.  

Den 1er Damen Wettbewerb hat Anja Scheu vor Sandra Beck gewonnen. 

Den Nationen Cup hat erwartungsgemäß die deutsche Delegation gewonnen. Österreich lag ganz knapp hinter der Schweiz und erreichte den dritten Rang.


4. ASVÖ Cup in Hohenems 14.10. 
Das Programm war eigentlich ganz in Ordnung, bis auf den Drehsprung, den ich nur mit sturz und knapp dreifach geschafft hab.

Österreischische Staatsmeisterschaft 06.10. 
Trotz großer Nervosität gelang mir ein sturzfreies Programm und so kann ich mich heute über meinen erneut verteidigten Staatsmeistertitel freuen.



3. Swiss Austria Masters 30.09.
Auch mit diesem Ergebnis konnte ich mich die Finalrunde der Österreicher und Schweizer qualifizieren und dort meine Punktzahl noch auf 329.09 Punkte steigern.

3. German Masters 29.09.

Durch das gute Ergebnis der Vorrunde konnte ich mich erneut für die Finalrunde qualifizieren. Die Finalrunde, war zwar nicht ganz so fehlerfrei, da mir der Drehsprung nur vier einhalbfach gelingen wollte, zumindest war das Ergebnis mit 327,34 eine deutliche steigerung zur letzten Finalrunde war.
 
Int Herbstcup Stäfa 22.09.

Zu diesem Wettkampf kann ich auch wieder nur berichten, dass gar nichts gutgelaufen ist und viel schlechter gar nicht mehr drin ist. Ein Vorteil hat das aber: nächste Woche wirds garantiert besser!

2. German Masters 15.09.
Die erste Runde war zwar etwas unruhig, jedoch konnte ich das erste mal in diesem Jahr ein sturzfreies Programm zeigen, so dass ich mich mit dieser neuen Bestleistung und gleichzeitig neuem österreichischen Rekord für die Abendveranstaltung qualifizieren konnte. In der Abendveranstaltung konnte ich durch einen Patzer beim Mautesprung das gute Ergebnis der Vorrunde mit den ausgefahrenen Punkten von 323,47 Punkten jedoch nicht bestätigen und fiel auf den dritten Rang zurück. 

Gewonnen hat Anja Scheu vor Sandra Beck.

2. Swiss Austria Masters 08.09. 
Bei diesem Wettkampf lief mir auch wirklich gar nichts gut. Mit ein bisschen Glück konnte ich mich jedoch gerade noch für die Finalrunde, zu der nur österreichische oder schweizer Starter zugelassen waren, qualifizieren und mein Ergebnis auf 324,3 Punkte verbessern.

1. German Masters 01.09.
Eigentlich ein gutes Programm, bis auf den Mautesprung, der mich die Finalteilnahme gekostet hat.

Gewonnen hat Corinna Hein vor Sandra Beck und Anja Scheu.


1. Swiss Austria Masters 25.08.
Auch das Ergebnis dieses Wettkampfes ist noch deutlich verbesserbar. Zwar stellten der Drehsprung und der Mautesprung kein Problem dar, dafür konnte ich den Dornenstandsteiger rw. frh. nicht zeigen, den Übergang Kehrreititz Kehrlenkersitzsteiger musste ich zwei mal ansetzten, so dass wegen des Zeitmangels am Ende zwei Übungen gefehlt haben.

Bodenseemeisterschaft 17.06.
Auch am Sonntag war nicht wirklich mein Glückstag. Hab nach der Lenkerstanddrehung einen Sturz gehabt und der Drehsprung wollte auch beim zweiten Versuch nicht klappen. Dann war ich mit der Zeit so knapp, dass ich den Standsteiger auslassen musste. Aber um noch was Positives zu finden: zumindest wars besser als letzte Woche!

 Europeanteamcup 09.06.
Bei diesem Wettkampf gehören drei Starter aus einem Verein zu einem Team. Mit mir sind der Junioren Vierer und Elise für Gisingen gestartet. In der Gesamtwertung konnten wir uns um zwei Ränge auf Platz 12 verbesser.Dabei ist die Leistung von Elise, die mit 240 Punten eine Bestleistung erreichen konnte, hervorzuheben. Dem Vierer unterliefen leider auch kleine Fehler und mir ging es zusammengefasst gar nicht gut: Drehsprung 100% und Sturz, zusätzlich zwei Stürze zwischendurch und einige Prozente bei Drehungen.

 Landesmeisterschaft am 28.04.
Trotz etwas sehr holprigen Starts (Sturz nach Mautesprung und bei Lenkerstanddrehung) lief das Programm, bis auf die letzte, leider etwas gewanderte, Drehung dann noch ganz gut, so dass um 0.05 Punkte noch ganz knapp eine Bestleistung herausgesprungen ist.
 
 
3. Cup am 31.03.
Insgesamt war das Programm sehr unruhig. Durch die jeweils 50% und Sturz bei Mautesprung und Drehsprung konnte ich nicht wirklich mit meiner Leistung zufrieden sein.
 
2. Cup am 24.03.
Beim Mautesprung hatte ich das Rad im Sattelstand nicht unter Kontrolle, so dass ich anstatt auf den Lenker mitten ins Rad gesprungen bin. Als Ausrede oder Entschuldigung für diesen seltenen und auch schmezhaften Fehler, habe ich die Schuld nicht nur mir, sondern auch dem, milde ausgedrückt, unebenen Boden gegeben. Nachdem mir dann für die letzten beiden Übungen noch die Zeit ausgegangen ist, war das Ergebnis auch nicht mehr verwunderlich.
 
Sirnacher Frühlingscup am 17.03.
Für den ersten Start in diesem Jahr war das Programm nicht schlecht. Nach Mautesprung musste ich vom Rad, da ich etwas weit an den Flächenrand geraten und dann doch lieber abgesprungen bin, als ins Publikum zu fahren. Als kleinen Test hab ich die Seitvorhebehalte rw. ins Programm genommen. Sie ging im Wettkampf zwar besser als im Einfahren, aber trotzdem gründlich daneben und deswegen hab ich mich entschlossen vorläufig die Seitvorhebehalte vorwärts zufahren, bis das mit dem rückwärts besser klappt.

 

10.03.07
Wie ich zum Kunstradfahren kam...:

Als ich sechs Jahre alt wurde, waren meine Eltern der Ansicht, dass ich einen Sport ausüben sollte. Da mir weder Turnen, noch Judo oder sonstiges richtig gefallen hat, hat mich meine Cousine mit zum Kunstradfahren genommen, wo ich bis heute geblieben bin. So kam ich zu meinem ursprünglichen Heimatverein, dem RSV 1921 Langgöns. Als Staatsbürger sowohl von Österreich als auch von Deutschland, wurde mir spaßhalber immer schon vorgeschlagen, dass ich für Österreich starten solle. Das mir das jetzt wirklich möglich ist, habe ich Daniela Micheluzzi zu verdanken, die ich auf einer German Masters getroffen habe. Sie hat für mich die ersten Kontakte geknüpft und mich auch mit meinem jetzigen Verein, dem ÖAMTC RC böhler Gisingen bekannt gemacht.

Auf den folgenden Seiten möchte ich daher diese beiden Vereine vorstellen.

Weitere Vereine, die mich mit Trainingszeit, Fachwissen und Trainingspartnern motivieren und unterstützt haben sind:

ÖAMTC RV Hohenems

RV Germania 1912 Hungen

SKV Mörfelden

 

Dankeschön!

 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=